SG Tornesch/Holsatia

News

Zu Gast war heute der Oberligist ETV.

In der Ersten Hälfte konnten wir uns in der Summe mehr Spielanteile erspielen und hatten die deutlich besseren Torchancen. Diese aber vergaben wir, zu unentschlossen der Abschluss, zu ungenau der letzte Pass. Der Gast hatte eigentlich nichts Zwingendes an Torchancen anzubieten, dennoch lagen wir mit 1-2 zurück.

Alle drei Tore schwere individuelle schwere Fehler. Unser 1-0 in der 8‘, dabei nahm unser Stürmer einen Fehlpass vorm Strafraum auf. Der Ausgleich ein deutliches Abseitsspiel, was der Schiedsrichter nicht abpfiff. Das 1-2 ein Eigentor an den herauslaufenden Torwart.

Das Spiel gab nur wenig Räume her, hochgeschobene Reihen, viel Laufarbeit.

 

In der 2. Hälfte mussten wir verletzungsbedingt umstellen, ETV kam und presste gehörig ohne dabei zwingend zu sein. Von dieser Phase erlöste und unser Ausgleichstreffer. Fortan drehte sich das Spiel, wir fanden immer wieder Wege in die Tiefe und machten daraus 2 weitere Treffer 54 und 57‘. Das Tempo weiter intensiv und gegenüber dem letzten Spiel hielten wir das Tempo bis zum Ende und gewannen das Spiel sicher überraschend aber auch verdient.

 

 

SG Rotes Team – Germania Schnelsen 1     2-3

Wir gingen selbstbewusst in das Spiel, standen hoch und pressten und erspielten uns gleich Torchancen.

Wir liefen dabei in der 9‘ in einen Konter und der Gast führte. Wir stellten um, das angeschlagene Tempo war zu hoch, wir standen zu hoch. Diese Änderung beruhigte das Spiel. Wir kamen zum Ausgleich. Später entwischte uns einer der schnellen Stürmer, der zum verdienten 2-1 für die Hamburger führte.

Die 2. Hälfte veränderte sich, wir hatten mehr Spielanteile mussten aber das 1-3 hinnehmen. Ein immer länger werdender Abschlag und der Stürmer lief alleine auf unser Tor zu.

Dennoch gaben wir nicht auf und wurden durch das 2-3 belohnt. Unser Druck auf den Ausgleich wuchs stetig und hätte in der Schlusssekunde belohnt werden müssen, doch unser Stürmer frei aus 5m per Kopf, über das Tor – Schade. Dennoch waren wir zufrieden. Jeder gab sein Bestes und wir waren auf Augenhöhe zu Germania Schnelsen.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben