SG Tornesch/Holsatia

News

Unsere SG zu Gast beim SC Condor

Unser Blaues Team spielte heute bei dem SC Condor.

Eine der Top zehn  Mannschaften in unserem Jahrgang die uns richtig fordern würde.

Leider fehlten uns unsere Torhüter, beide verletzt. So musste ein Feldspieler ins Tor. Hinzu fehlten zwei weitere defensiv Spieler.

In der ersten Halbzeit ließ der Gastgeber nichts zu, verschoben die Räume zu, die Pässe in die Tiefe lief der körperlich sehr starke Innenverteidiger alles ab. Wir fanden keine Mittel, den aus dem Spiel zu nehmen.

In der Defensive standen wir in vielen Situationen recht gut, dennoch konnten wir nicht alles ablaufen. So kam Condor zu einigen Torchancen, viele Chancen brauchten sie nicht. 8 Schüsse und gleich 5 saßen. Einige unnötige Ballverluste, die der SC Condor gleich bestrafte.

 

In der Halbzeitanalyse waren nicht alle Tore zu verhindern, die Ausfälle konnten nicht immer kompensiert werden.  Gefühlt lagen wir mit 2-0 zurück, was den Unterschied wohl eher hergeben würde.

Unzufrieden mussten wir mit unseren offensiv Spiel sein, es fehlte der Mut zum direkten Spiel in die Tiefe und an der Entschlossenheit. Weiter mussten wir Wege finden, den Innenverteidiger auszuspielen.

 

In der 2. Halbzeit veränderte sich das Spiel, wir spielten mit. Konnten uns in den ersten 10‘ Ballbesitzvorteile erspielen, spielten gradliniger. So hatten wir gleich zwei 1gg1 Chancen gegen den Torwart. Der hielt sein Tor aber sauber, zwei Weitere Chancen folgten, blieben ohne Torerfolg.

Ein Doppelschlag des Gastgebers folgte. 7-0. Bitter. Weitere Minuten später sogar noch der 8. Treffer.

Nachdem Spiel konnten wir feststellen, dass wir in der 2. Hälfte unsere Leistung deutlich steigern konnten. Endlich kamen wir zu Torchancen und hätten auch zu Toren kommen müssen.

Die Hamburger hatten einige körperlich starke Spieler, die wir nicht immer halten konnten, fanden im Laufe des Spiels aber Mittel dagegen. So spielten wir in der 2. Halbzeit entschlossener und hielten mit.

Das 8-0 insgesamt zu hoch, was sicher mit unseren Ausfällen zu tun hatte, weiter an unsere Unerfahrenheit im Zweikampfverhalten. Der Sieg verdient für den SCC.

Nicht verschweigen müssen wir, dass es einige Tore gab, die irregulär waren. Das war Bitter für uns. Der noch sehr junge Schiedsrichter des SC Condor erfuhr im Laufe des Spiels, dass wir schon mit Abseits spielen, weiter Pfiff er viele unerlaubten Situationen nicht ab, was mit zu dem Ergebnis führte, was die Leistung der Spieler vom SCC aber nicht reduzieren soll, aber das Ergebnis relativieren soll.

 

So kamen viele Dinge zusammen, die für uns ungünstig waren. Zu erkennen war, dass es noch ein Schritt braucht, wenn wir gegen so einen Gegner gewinnen wollen.

Das hilft uns in der Trainingsarbeit.

 

 

Unser Rotes Team spielte Gestern gegen das erste Team von Eintracht Lokstedt in der Winterrunde. Nachdem überraschend hohen Sieg beim 1.FC Quickborn war das ein deutlich besserer Gegner.

Diese beherrschten unser Team in der ersten Halbzeit, wir kamen kaum zu unserem Spiel.

Das 3-0 zur Halbzeit spiegelte das wieder.

In der 2. Halbzeit ließ der Gast etwas nach, wir kamen besser ins Spiel und verkürzten auf 1-3.

Dabei blieb es.  Wir sind weiter noch zu unbeständig und können gute Leistungen noch nicht stabilisieren. Einige zentrale Ausfälle haben sicher an Anteil daran.

Antworte auf den Beitrag

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ab nach ganz oben