SG Tornesch/Holsatia

News

Starker Auftritt unseres Blauen Teams

Gestern Abend nahmen wir am „FLUTLICHTCUP“ des SV Rissen teil.

Dieses Turnier war mit starken Teams besetzt und wir spielten in der starken Gruppe mit:

Dabei waren auch die Tabellenersten und Zweiten unserer Landesligastaffel.

Zunächst ging es für uns gegen den SC Alstertal Langenhorn. Ein Spiel wo wir sehr gut mitspielen konnten, im Gegensatz des Landesligaspiel.

Besonders unser Positionsspiel war deutlich verbessert, so dass wir unsere Angriffe gezielter vorbereiteten. Es entwickelte sich ein offenes Spiel zwischen den Strafräumen. Den frühen Führungstreffer konnten wir nach einer starker Druckphase ausgleichen. Am Ende wollten wir zuviel und liefen in den letzten Sekunden in einen Konter, verloren noch 1-2

Gegen den Tabellenführer ETV spielten wir ähnlich mutig und suchten unsere Chancen. Davon gab es aber nur eine Chance auf Seiten ETV, die unser Torwart entschärfte. Am Ende blieb es beim 0-0.

Gegen die ambitionierten Landesligaanwärter VFL Lohbrügge und FC Süderelbe, beide Erster in Ihren Aufstiegsrunden der Bezirksliga, gab es ein 0-0 und 1-0.

Im letzten Spiel gegen Emden, den Vorjahressieger, verloren wir mit 0-2. Die Emdener nutzten ihre beiden Chancen eiskalt.

Trotz erheblicher Ausfälle auf unserer Seite, hielten wir stark dagegen, waren mutig und zeigten ein stark verbessertes Positionsspie und eine hohe Leistungsbereitschaft. Im letzten Drittel fehlt uns noch die Schnelligkeit, um die Angriffe erfolgreich abzuschließen.

 

Unser Rotes Team reiste heute nach Allermöhe zum Spielt bei Atlantik 97. Nach über vier Wochen Spielpause, erheblichen Ausfällen durch die Abstellungen ins blaue Team, waren die Erwartungen gedämpft. Wir mussten unsere Erfolgstaktik ändern und unser Zentrum war erheblich verändert.

Nach nur 42 Sekunden erzielten wir bereits das 0-1 und kamen gut ins Spiel. Das änderte sich zunehmend. Immer wieder ist das Spiel unterbrochen worden. Zahlreiche Wechselungen der Gastgeber, immer wieder Belehrungen des sehr genauen Schiedsrichters, Diskussionen mit Eltern des Atlantik 97, sowie zahlreichen Spielunterbrechungen durch Foulspiels machten das Spielsehr zäh. Spielfreude konnte da nicht entwickelt werden. Die Folge auf unserer Seite waren Konzentrationsfehler ( einfache, technische Fehler ), fehlende Emotionen, dadurch fehlende Leistungsbereitschaft. Das Spiel zäh.

Dennoch führten wir zur Halbzeit mit 3-1.

Wir setzten desweiterem neue Spieler ein, welche erste Einsatzzeiten erhielten und entsprechende Erfahrungen sammeln konnten. Unsere Kompaktheit ließ dadurch weiter nach.

Im Laufe der 2. Spielhälfte führten wir inzwischen 5-2 und das 10‘ vor Schluss. Notwendige Wechsel unsererseits nutzten die Gastgeber und kamen tatsächlich noch auf ein doch überraschendes 5-5.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben