SG Tornesch/Holsatia

News

SSV Rantzau – Rotes SG Team 3-7

Unser Rotes Team spielte in der Winterrunde beim SSV Rantzau.

Nachdem schwächeren Spiel vom letzten Spiel gegen E. Lokstedt wollte das Team ein Zeichen setzen, dass das nur ein Ausrutscher war.

Das Spiel ging nicht gut los, zu unentschlossen bei der Abwehr vorm Strafraum und nach genau 59 Sekunden das 1-0 für den Gastgeber.

Das Spiel zunächst ohne weitere Chancen. Ab der 10‘ fanden wir unser Spiel, bauten Druck auf. In der 13‘ fehlte es erneut an Entschlossenheit, der Stürmer setzte nach, der Ball sprang ihn im Lauf und es stand 2-0. Wir blieben ruhig, sahen dass sich unser Spiel entwickelte. In der 15‘ nahm sich unser zentraler Mittelfeld Spieler ein Herz und traf aus 22m per Strichschuss in den Winkel. Drei weitere Minuten brauchte es, dann drehten wir das Ergebnis komplett. Weitere 5‘ später setzten wir noch einen drauf und wir gingen mit 4-2 in die Halbzeit.

In der 2. Hälfte erhöhten wir auf 5-2 und die Spannung war raus. Dennoch suchten beide Teams ihre Chancen und am Ende stand es 7-3 für unser Team in einem munteren, engagierten, fairen Spiel.

Unsere Einstellung passte.

 

Am Nachmittag spielte unser blaues Hallenteam II.

Da der SC Pinneberg nicht erschien, hatten wir nur drei Spiele.

Im ersten Spiel ging es gegen das Team Altona 93 1. Wir machten da weiter, wo wir in der letzten Runde aufhörten. Wir legten großen Wert auf unsere Defensiv Ordnung und mit mutigen Angriffsspiel. Nach einer guten Eckball Kombination lagen wir zunächst mit 0-1 zurück. Das schockte uns nicht, wir vertrauten weiter unserem Spiel und das wurde belohnt. Zwei tolle direkt Kombinationen und wir gewannen das Spiel.

Im nächsten Spiel ging es gegen das herausragende Team vom HSV. Dieser fertigte A93 und E. Norderstedt mit 7-0 ab. Angst zeigten wir keine und verteidigten Gut, mehr ließ der HSV nicht zu. Es gelang uns die Räume geschickt zuzustellen. Viele Chancen hatte der Favorit nicht, setzen aber gleich drei gut um und gewannen mit 3-0.

Im letzten Spiel spielten wir gegen Norderstedt zu naiv, diese setzten sich in zwei Zweikämpfen sehr aggressiv durch, satt dagegenzuhalten warteten wir auf den zu erwarteten Abpfiff, den gab es aber nicht. Unsere wütende Antwort folgte. Wir drückten, kamen aber nurnoch zum Anschlusstreffer. Weitere Chancen vergaben wir leichtfertig, die Lösungen nicht gut gewählt.

Am Ende waren wir dennoch zufrieden, den alle zeigten eine sehr engagierte Leistung und spielten sehr diszipliniert. Wir haben heute wieder einiges gelernt, was sich sicherlich bald in den Ergebnissen zeigen wird.

 

Fotos gab es heute nicht – Akku streikte 🙁

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben