SG Tornesch/Holsatia

News

SpVg. Eidertal/ Molfsee – SG 1-2 und 3-1

Mit genau 11 Spielen ging es heute in Richtung Kiel, wo wir zu Gast bei der SpVg. Eidertal-Molfsee II C ging.

Bedingt durch die urlaubsbedingten Absagen mussten wir in Teilen improvisieren.

Das Spiel entwickelte sich schnell zu einem spannenden offensiven Spiel mit nur wenig Pausen. So entwickelten sich einige sehr gute Abschlusschancen auf beiden Seiten. Beide Teams suchten immer spielerische Lösungen, so lief der Ball. Das Spiel wechselte in Phasen, in den ersten Minuten Kam der Gastgeber vermehrt, dass änderte sich nach 5‘ – nun kamen wir besser ins Spiel – Gingen dann 2 x in Führung, schön herausgespielte Tore unserseits nach Steil und Quer gab es beim 2. Treffer eine gekonnte Flanke auf den langen Pfosten. Zwischenzeitlich glich die SpVg. Durch eine Einzelaktion aus. In der Endphase drückte unser Gegner wieder stärker, wollten den Ausgleich, wechselten frische Spieler ein, die das Tempo hochhielten.

In der 2. Halbzeit nahmen wir zunächst das Spielgeschehen wieder in die Hand und ließen gleich zwei Großchancen aus.

Wiederrum in der Endphase wechselte die Heimmannschaft wieder kräftig durch, erhöhten das Tempo, was wir so nicht mehr mitgehen konnten.

Diesen Sieg wollten wir aber unbedingt und liefen die Räume immer wieder zu.

 

Am Ende hatte sich der Aufwand gelohnt. Ein Spiel, was beide gewinnen konnten, diese Spiele machen am meisten Spaß. Wenn nachdem Spiel einige Spieler erschöpft zu Boden gehen nach einem Freundschaftsspiel, dann passt vieles. Letztlich gewannen wir, weil wir im letzten Drittel die Chancen besser herausspielten, der Gastgeber schloss seine Aktionen häufig außerhalb der Box ab.

 

Rückspiel vom 13.10.19

In den letzten Minuten ging die Luft aus:

 

Heute fant unser Rückspiel gegen Eidertal – Molfsee statt. Gegenüber den Kader von der letzten Woche hatten wir 7 neue im Kader, ähnlich die Fluktuation beim Gast, bedingt durch die Ferien.

 

Wir legten einen sehr gelungenen Start hin. Kombinierten sicher und schnell und sind bereits in der 4‘ belohnt worden.

Nach 15‘ reduzierten wir das Tempo. Eine Kerze vor unserem Tor führte zum Ausgleich.

Zur Halbzeit blickten wir auf eine wirklich insgesamt gute Spielzeithälfte. Gekonntes Passspiel, enge Räume, Chancenplus.

Zur 2.Hälfte brachten wir einige neue Spieler, stellten Positionen um, so dass der eine oder andere wichtige Erfahrungen sammeln konnte. Das war zur 2. Hälfte kaum zu sehen. Wir hielten den Gegner weit vom Tor weg. Konnten in Teilen Druck erzeugen.

Gegen Ende gab es zwei ungeplante Wechsel belastungsbedingt, weiter ließen bei den einen oder anderen die Kräfte nach, die notwendige Kampfkraft fehlte uns gegenüber dem Hinspiel. Das machte uns in den allerletzten Minuten erhebliche Probleme, die Kompaktheit löste sich auf. Viele unnötige Fehler in der Nachspielzeit führten zu zwei Toren der Gäste, so dass diese am Ende mit 3-1 gewannen.

 

Wie schon im Hinspiel, konnten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden. Im Hinspiel hatten wir mehr hungrige Spieler und standen kompakter.

Antworte auf den Beitrag

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ab nach ganz oben