SG Tornesch/Holsatia

News

SG Tornesch / Holsatia – SV Lurup 1-1

Einige Stammkräfte unserer Mannschaft fielen aus. Insgesamt fehlten letztlich fünf Spieler von 13. Das ist schon eine erhebliche Anzahl. Erschwerend hinzu, gleich zwei Spieler mussten direkt vorm Spiel absagen, einer sagte einen Tag zuvor ab, ein Spieler 2 Stunden vor Spielbeginn.

 

Das hatte natürlich einen großen Einfluss auf unsere Spielfähigkeit. Statt 13 standen uns somit nur noch 10 Spieler zur Verfügung, zudem musste am Stamm der Mannschaften gedreht werden.

 

Nachdem wir in den letzten Wochen richtig gut und Konzentriert trainiert hatten und zu Letzt erstklassig spielten, dass es eine Freude war, hatten wir in dieser Woche eine schwächere Phase, dass zog sich dann auch in das heutige Spiel.

Es fehlte von Anfang an elementaren Fähigkeiten wie, Spielordnung, Laufbereitschaft, technisch- und taktischen Geschick. Dadurch kam es zu vielen einfachen Fehlpässen, falschen Lösungen, Spielfreude wollte nicht kommen, die Fähigkeiten wie zu Letzt., konnten wir nicht aufrufen.

Ein zähes Spiel aus unserer Sicht, waren doch die Erwartungen hoch auf Grund der starken Leistungen. Zunächst konnte sich Lurup zwei Chancen erspielen, besonders über den sehr auffällig gut spielenden Zentralen Spieler, 7er, gab es starke Aktionen. Der setzte zweimal seinen Linksaußen gut ein.

Im Gegenzug kamen wir trotz unseres nicht so guten Spiels zu guten Chancen. So vergaben wir in der 9‘ aus 1m! Der TW ist angeschossen worden, unser Stürmer zu hektisch bei zwei weiteren Situationen, weitere Möglichkeiten gingen durch einfache Fehler beim letzten Pass verloren, weiter hatten wir Pech bei einem Schuss aus 14m an den Innenpfosten.

Besser machte es der starke Gegner durch ihren auffälligen 7er. Der zog kurz an aus dem Zentrum heraus und zog trocken ins lange Eck ab. Etwas später konnte unser Torwart einen Schuss aus kurzer Entfernung geschickt abwehren.

 

In der Pause gab es nochmal klare Hinweise zu den elementaren Defiziten. Die taktischen Möglichkeiten waren durch die dünne Bank sehr begrenzt.

Es wurde auch in der 2. Hälfte nicht besser. Den Versuch wieder zum Spiel zu finden  brachen wir dann ab, jetzt musste es über den Kampf kommen. Die Mannschaft bekam nochmal eine neue Ausrichtung, mehr Wucht in das Spiel nach vorne.

Jetzt kamen wir in die gefährlichen Räume, dass Spiel hatte nun Tempo. Erneut hatten wir Pech – das war gleich zu Beginn. Ein Schuss von einem Gästespieler ging  an die eigene Latte. Dann ein schöner schneller Pass in den großen Raum, unser Stürmer weg, der Verteidiger konnte unser Spieler nur noch umtreten, Notbremse, ohne Chance den Ball zu treffen. Das Regelbuch erwartet, dass der Spieler dafür das Feld auf Dauer verlässt, dass bewertet der Schiedsrichter aber nur auf Zeit.

Der Gast war inzwischen auf Defensivmodus und hoffte auf Konterchancen. Die gab es, sind aber nicht gut ausgespielt worden.

Wenig später, eine tolle Flanke auf den langen Pfosten, Kopfballaufsetzer. Der Ball im Tor – über 1m hinter der Linie und das ganz sicher mindestens 2 Sekunden – dann schlug der Torwart den Ball wieder aus dem Tor. Zum entsetzen unserer Mannschaft, die sich den verdienten Lohn des Kampfes holen wollte, ließ der Schiedsrichter weiterspielen, dass Gelächter der Luruper begleitete diese unfassbare Szene.

Es spricht aber für unser Team, dass es trotzdem weiter machte und in der Schlussminute doch noch zum Ausgleich kam.

 

Eine wirklich komplizierte Situation. Wir müssen aus der selbstverschuldeten schlechten Vorbereitung unsere lehren ziehen, unsere Erwartungen an Konzentration und Engagement sind sicher deutlich anders, daran können wir weiter Arbeiten, die Defizite waren ja sehr augenscheinlich.

Toll, dass wir aber es geschafft haben, über den Kampf ins Spiel zu finden, eine solche krasse Fehlentscheidung hinzunehmen, bis zur letzten Sekunde alles gaben. Das spricht für einen guten Charakter der Mannschaft.

Ungewöhnlich sind sicherlich die zahlreichen Ausfälle und dass zum Teil so kurzfristig. Das lässt sich nur begrenzt kompensieren und benötigt Zeit.

 

Ich erwarte in der kommenden Trainingswoche eine hochengagierte Mannschaft, die den Weg weiter geht, wie zuvor 😊

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben