SG Tornesch/Holsatia

News

KANTERSIEG: TEAM WEISS GEWINNT 14:0 GEGEN RUGENBERGEN

Das zweite Ligaspiel von Team Weiss war am Dienstagabend gegen Rugenbergen auf dem heimischen Rasen Wilhelmshöhe angesetzt. Der war zwar nicht ganz so kurz gemäht, wie wir uns das gewünscht hätten, aber für den Verlauf des Sommers in sehr gutem Zustand. Vom Anpfiff an ließen wir keinen Zweifel daran, wer das Spiel gestalten will. Wir erspielten uns gleich in den ersten Minuten mehrere gute Torchancen, setzten den jeweils ballführenden Gegner unter Druck, so dass der kein Passspiel aufziehen konnte. Die gewonnenen Bälle brachten wir zügig und zielstrebig wieder nach vorn und so führte die dritte Großchance zum verdienten 1:0. Wir legten immer wieder nach bis zum 6:0 Halbzeitstand. Ein einziger strammer Schuß wurde nach einem Konter auf unser Tor von der Strafraumgrenze aus abgegeben. Unser Torwart, bis dahin kaum gefordert, parierte glänzend zur Ecke. Wir gewannen die Zweikämpfe, hatten viel Ballbesitz, ließen kaum Gegenwehr zu und kreierten viele Chancen. Der Halbzeitstand verdient und nicht zu hoch ausgefallen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten wir nochmals 3 Tore nach, wobei sich aufgrund der komfortablen Führung dann eine Sättigung einstellte. Die bis dahin zu 80% über die rechte Seite vorgetragenen Angriffe wurden mehr ins Zentrum verlagert, das Spiel war jetzt enger, was zu vermehrten Balleroberungen des Gegners führte. So erspielte sich dieser einige Chancen, die allerdings unkonzentiert vergeben wurden bzw. in den Armen unseres aufmerksamen Torwarts endeten. Gegen Ende der zweiten Halbzeit drehten wir nochmal über die rechte Seite auf, das Tempo unserer Außen konnte der Gegner nicht annähernd mehr mitgehen. Den Auftakt zum einsetzenden Torreigen machte ein wuchtiger Kopfball nach scharfer Flanke, von einem unserer Torwarte eingenetzt. Wir waren mit zwei Torhütern angetreten, wobei jeder von Beiden eine Halbzeit im Feld spielte.

Das 14:0 Endergebnis entsprach in seiner Höhe dem Spielverlauf, bis auf eine Pause mitte der zweiten Halbzeit dominierten wir überlegen. Ein Kompliment an den sehr fairen Gegner, der sich bis zum Schluss bemühte, einen Treffer zu erzielen und sich trotz unserer Überlegenheit nicht zu Fouls hinreissen ließ.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben