SG Tornesch/Holsatia

News

Eine klare Niederlage – dennoch mutig mitgespielt

Heute traf unsere SG im Aufstiegsspiel zur U14 Landesliga auf den Gruppenfavoriten Niendorf. Das das Spiel für uns schwer werden würde, musste man erwarten. In den letzten Spielen gab es eine Reihe an Gegentore. Die Gründe dafür liegen sicher an einer neuformierten Abwehrreihe, die Zeit braucht, um gut abgestimmt den starken Angriffsspielern zu bestehen. Bedingt durch die Osterferien konnten wir da nur kleine Schritte machen.

Das nutzte der Gast sehr konsequent und erzielte in der ersten Halbzeit entschlossen seine Chancen.

Zur Halbzeit war die Stimmung nur getrübt wegen des Ergebnisses. Wir spielten gut mit und hatten einige Chancen herausgespielt. Die Niendorfer waren deutlicher reifer vorm Tor, als unsere SG Spieler.

Die 2. Halbzeit fing für unser Team sehr unglücklich an, der doch sehr junge Schiedsrichter übersah ein sehr deutliches Abseits. Unser gestecktes Ziel, doch noch zu Toren zu kamen, störte es aber nicht. Wir konnten in einer Phase bis zur 50‘ sogar Feldvorteile erspielen und der gute Torhüter der Niendorfer hielt stark. Leider blieben auch die gut herausgespielten Chancen ungenutzt.

Wir wechselten dann gleich vier Spieler 10‘ wieder ein und fingen kurz danach das 0-5 ein. Einen schweren Abstimmungsfehler direkt nach der Einwechlung-  Beides warf uns ziemlich zurück, die Ordnung ging verloren, dass nutzte Niendorf zu zwei weiteren einfachen Toren.

So stand am Ende klar 7-0. Der Sieg für Niendorf verdient. Für uns gilt es, die taktische Ordnung weiter reifen zu lassen wie auch den Abschluss weiter zu verbessern. Das Ergebnis tut natürlich weh, Mut gibt uns unser munteres Spiel nach vorne, weiter sind die Fehler reparabel und dass wird uns anspornen beim nächsten Training.

 

 

Unser Rotes Teams spielte 1-1 beim HSV

Am 3. Spieltag der Bezirksliga ging es zum HSV II für unsere SG Rotes Team. Zuvor gewannen wir unsere beiden Spiele.

Wir mussten gleich Stammkräfte ersetzen und stellten uns auf ein intensives Spiel ein.

Der Rasenplatz Nr. 2 war in einen schlimmen Zustand, viele Löcher. Diese mussten erstmal vom Platzwart zugeschüttet werden. Ein Fußballspielen zeigte sich für alle Beteiligten als eine Herausforderung. Das Spiel fing nicht gut an, gleich zu Beginn unser 4. Ausfall nach einer Knieprellung. Das Spiel offen, Chancen auf beiden Seiten, diese blieben ungenutzt – das 0-0 passte zum Spiel.

Zur Zweiten Hälfte schied verletzungsbedingt Nr. 5 aus, so dass wir erneut improvisieren mussten. Das Nutzte der Gastgeber nach einem Stellungsfehler schoss der Stürmer an den Innenpfosten und der Ball ging ins Tor.

Das Tor hemmte unser Spiel, die Bälle gingen schnell wieder verloren. Erst nach einer Einzelaktion unseres Innenverteidigers der sich den Ball schnappte und die Kugel aus 25m in das Tor des HSV schoss. Das Spiel kippte, wir wollten nun ein weiteres Tor, hatten Pech bei zwei Schiedsrichterentscheidung. Zum einem sah er ein Abseitstor, zum anderen übersah er ein Handspiel. Gegen Ende entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide wollten noch, konnten aber nicht mehr. Das Spiel ging letztlich mit einem gerechten 1-1 aus.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ab nach ganz oben